Ausgangspunkt ist ein Katalog mit Themen und Situationen, in denen Plattdeutsch in Schleswig-Holstein nachweislich gesprochen werden kann. Diesen Basissituationen wird ein Grundwortschatz zugeordnet, der die wesentlichen Kommunikationsmittel für eine Verständigung umfasst. Dabei werden gängige Themenbereiche wie z.B. Begrüßungen, Kennenlernen, Verwandtschaftsformen, Zahlen, Uhrzeiten, Kleidung, Nahrungsmittel, Farben, Pflanzen, Tiere, Gebäude usw. erfasst. Kenntnisse grammatischer Strukturen wie z.B. Wortarten und Satzteile, Satzarten, die Beugung von regelmäßigen und unregelmäßigen Tätigkeitswörtern (ik gah, du geihst usw.), Mehrzahlformen der Hauptwörter usw. sind für die erfolgreiche Sprachvermittlung unerlässlich. Erwachsenenbildung in der Freizeit muss lebendig, anschaulich und auch unterhaltsam sein. Deshalb werden einschlägige Methoden für einen kommunikativen Spracherwerbskurs erläutert und praktisch erprobt. Plattdeutsche Lieder älterer und neuerer Form sowie Sprachspiele unterschiedlichster Art lockern den Programmablauf auf und dienen der Motivation.

In der Fortbildung wird das Lehrwerk „Platt. Dat Lehrbook“ von Hartmut Arbatzat zugrunde gelegt. Den jeweiligen Lektionen bzw. Inhalten werden entsprechende methodische Hilfen zugeordnet. Die Sprachkurslektionen werden beispielhaft erprobt. Die Teilnehmer sollten als Voraussetzung für die Kursteilnahme Plattdeutsch fließend sprechen können. Pädagogische Erfahrungen oder schrift­sprachliche Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

 

Termin:         21.-23. Februar 2020

Ort:               Nordsee-Akademie, Flensburger Str. 18, 25917 Leck

Kosten:         für Unterkunft/Verpflegung p.P. 147 € im DZ / 167 € im EZ,

                     die Seminarkosten werden vom Förderverein des Plattdüütsch-Zentrums übernommen.

 

Anmeldung: Zentrum für Niederdeutsch – Plattdüütsch-Zentrum 04662 - 77272    

oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!