Das Sprachenlernen funktioniert damit nicht ganz so gut. Mit den großen Abständen geht es auch ohne, durchsichtige Gesichtsvisiere kann sich ausleihen, wer möchte. Alle bleiben verlässlich an ihrem Platz und sind mit Spaaß und Freude bei der Sache. „Das Hygienekonzept, die freundliche Verbindlichkeit des Teams und nicht zuletzt die tolle Verpflegung hat mich mich hier sehr geschützt und wohl fühlen lassen“ meldete eine Teilnehmerin in der Feedback-Runde zurück. „Für mich war es nach fast zehn Wochen strikter Distanz ein Tag mit Sternchen.“